Erotische Fantasien

Jeder Mensch hat erotische Fantasien; darin unterscheiden wir alle uns nicht. Der Unterschied besteht oft lediglich darin, wie wir mit unseren Sexfantasien umgehen. Da sind die Unterschiede dann allerdings häufig gewaltig. Manche Menschen schämen sich für Erotikfantasien, vor allem, wenn sie Sexspiele außerhalb der ausgetretenen Pfade des sogenannten Mainstream Sex betreffen, also der Spiele, die sonst so üblich sind. Allerdings ist es schon schwierig festzustellen, was denn jetzt eigentlich unter diesen sogenannten Mainstream Sex fällt, die anerkannten Sexpraktiken, wenn wir es einmal so nennen wollen.

Ficken, Lecken und Blasen gehört natürlich dazu; klar. Aber schon beim Analsex scheiden sich die Geister. Der Analsex ist eine Spielvariante beim erotischen Spiel, die nur von relativ wenigen Menschen tatsächlich regelmäßig ausgeübt wird. Allerdings träumen sehr viele Menschen von Analerotik und Arschficken und was sonst noch so alles dazugehört – und zwar weit mehr, als den Anal Sex überhaupt praktisch erlebt haben. Alleine das ist schon ein Grund dafür, sich nicht an anderen zu orientieren, was sexuelle Fantasien angeht. Die sind immer eine ganz individuelle Angelegenheit, wo uns niemand hineinreden soll und darf; darüber bestimmen wir ganz alleine! Auch was die Sexspiele wie Fetischerotik oder Sadomaso Sex angeht, die nun wirklich nicht mehr ins „genormte“ Schlafzimmer passen, fantasieren weit mehr Menschen davon, als es Sexpartner gibt, die solche Fantasien von Rollenspielen und Fesselung und so weiter tatsächlich auch real ausleben und damit glücklich werden. Ist das nicht traurig, von etwas träumen, nicht darüber zu sprechen und es so auch nie erleben zu können?

Was lernen wir daraus? Dass man sich in seinen Erotik Fantasien nicht dadurch beeindrucken lassen sollte, was andere Menschen denken! Natürlich gibt es beim Sex immer eine eiserne Regel, die eine zwingende Grenze für jede erotische Fantasie setzt. Erlaubt ist, was gefällt, heißt es so schön. Sobald man aber nicht nur am Masturbieren ist, sondern es um Sex mit einem Partner geht, müssen die Sexspiele, die man spielt, natürlich beiden gefallen. Deshalb ist es ja so wichtig, wenn man Sexkontakte sucht, dass man sich vorher ausführlich über Erotik spricht. Nur dann kann man einigermaßen sichergehen, dass man erotisch auch auf einer Wellenlänge liegt und gemeinsam Spaß hat.

Natürlich wird es nie so sein, dass andere Menschen eigene erotische Fantasien zu 100 % teilen; und selbst eine Übereinstimmung zu großen Teilen ist keine Garantie dafür, dass es wirklich eine heiße Nacht geben wird. Man muss sich halt einfach auch noch „riechen“ können, wie es so schön heißt. Sagen wir es mal so – mit einem Partner, dessen Fantasien du nicht teilst und der deine Fantasien nicht teilt, wirst du nie wirklich glücklich werden. Herrscht aber eine große Übereinstimmung im Hinblick auf Sexfantasien, stehen die Chancen dafür wenigstens richtig gut.

Alleine das ist schon ein Grund dafür, warum man unbedingt mutig und offen sein sollte. Sprich über deine Sex Fantasien; niemand wird dir dafür gleich den Kopf abreißen. Beziehungsweise, wer das tut, der ist deiner Aufmerksamkeit ohnehin nicht wert! Aber nur wenn du über erotische Fantasien sprichst, hast du die Chance, es irgendwann einmal auch zu erleben, wie sie wahr werden!